Aktivitäten und Angebote des AWO-Kreisverband Marburg-Biedenkopf e.V.

Aktivitäten der AWO im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Die Arbeiterwohlfahrt im Kreis Marburg-Biedenkopf ist organisiert im Kreisverband Marburg-Biedenkopf e. V. Hier gibt es z. Zt. 10 Orts- und Regionalvereine Kirchhain, Marburg, Neustadt, Stadtallendorf, Niederweimar, Wetter, Biedenkopf, Gladenbach, Erdhausen, Steffenberg mit insgesamt ca. 900 Mitgliedern.

Die AWO-Ortsvereine werden ehrenamtlich verwaltet und die Aktivitäten werden von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern durchgeführt. Die in den Ortsvereinen bestehenden Nachbarschafts-hilfen arbeiten eng mit der stationären und mobilen Altenhilfe sowie der Alten- und Familienerholung zusammen. Außerdem werden gesellige Veranstaltungen, insbesondere für Senioren und Familien, Seniorentänze, Fahrten, Frühlingsfeste, Kinderfeste, Kegelclubs, Freundeskreise, Basare u. v. m., angeboten.

Die Ortsvereine betreuen von ihnen betriebene Altentagesstätten, Freundeskreise, Singkreise, Altenclubs, Kegelclubs, Bastelgruppen, Seniorentanzgruppen, Gymnastikgruppen u. v. m.

Alle Ortsvereine führen Weihnachts- und Adventsfeiern durch, zu denen Mitglieder und Freunde der Ortsvereine eingeladen werden. Eine große Anzahl ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer unterstützen die soziale Arbeit in den Ortsbereichen, führen Haussammlungen durch und haben in der demokratischen Organisation der Arbeiterwohlfahrt jederzeit Gelegenheit mit zu arbeiten, soziale Probleme zu behandeln und soziale Angebote mit zu gestalten. Einige Beispiele sollen zeigen, wo die Arbeiterwohlfahrt-Ortsvereine die Schwerpunkte ihrer Arbeit gesetzt haben:

 

Nachbarschaftshilfe der Arbeiterwohlfahrt

 

Die Nachbarschaftshilfe hat in den Arbeiterwohlfahrt-Ortsvereinen eine lange Tradition. In vielen unserer Ortsvereine wird Nachbarschafts-hilfe praktiziert. Meist im Verborgenen, fast nie im Rampenlicht stehend. Diese Hilfe für isolierte, einsame, kranke und hilfsbedürftige Menschen sind vielseitig: Besuchsdienste (Gespräche, Vorlesen, Spielen etc.).

Unterstützung beim Umgang mit Behörden

(s. Altenberatungsstellen).

  • Hilfe bei Problemen, Beschaffung wichtiger Informationen.
  • Vermitteln ambulanter sozialer Hilfsdienste.
  • Krankenbesuche von Mitgliedern und Freunden der

Arbeiterwohlfahrt durch unsere ehrenamtlichen

Helferinnen und Helfer.

Diese Nachbarschaftshilfe muss da, wo es möglich ist, intensiviert und ausgebaut werden. Sie ist für die betroffenen Menschen unverzichtbar und hilft Ihnen, solange wie möglich in ihrer Wohnung, ihrem gewohnten sozialen Umfeld wohnen zu bleiben.

 

AWO Senioren- und Sozialberatung

Hilfe und Beratung, Nachbarschaftshilfe selbstverständlich ist es für uns, in Not geratenen und hilfsbedürftigen Menschen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen: Beratung in Sozialhilfeangelegenheiten, Vermittlung ambulanter Hilfe und Dienste, konkrete Hilfestellung bei Pflegebedürftigkeit, Heimunterbringung, Antragstellung, Problemen mit Ämtern und Verwal-tungen und auch allgemeine Lebens- und Sozialbetreuung unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe”.

Die Altenberatung wird durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in einer Vielzahl der AWO-Ortsvereine regelmäßig durchgeführt.

 

AWO-Treffen

Zum AWO-verbandlichen Leben gehören natürlich auch unsere Treffen und andere Feste und Feiern.

Zu all diesen Veranstaltungen haben Mitglieder und Freunde der AWO, aber auch Sympathisanten und Gäste die Möglichkeit, ein paar schöne Stunden gemeinsam zu verbringen.